Dramaturgie

seit 09/2014 Dramaturgin an der Staatsoper Stuttgart; als Produktionsdramaturgin Zusammenarbeit mit den Regisseurinnen und Regisseuren Kirill Serebrennikov, Nicola Hümpel (Nico and the Navigators), Frank Castorf, Demis Volpi, Jossi Wieler und Sergio Morabito.
2010-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Musikdramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.
2008-2009 Konzertdramaturgin des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg.
2007 Dramaturgie für „Fest. Akt. Dreidimensionales Musiktheater nach den Fichtenwalder Regeln“ im Frankfurter Mousonturm.
2006 Dramaturgie für die Uraufführung „Quicksilver“ an der Sächsischen Staatsoper Dresden.
2005-2007 Stipendiatin der Akademie Musiktheater Heute.
2003-2004 Vorstandsassistentin des PE-Förderkreises für Studierende der Musik e. V.
1999 Regie, Produktionsleitung und Dramaturgie bei dem freien Opernprojekt „Die Vier-Noten-Oper“ in der opera stabile, Hamburg.
1995-1997 Studium der Musiktheater-Regie in Hamburg.
Regiehospitanzen und -Assistenzen in Hamburg, München und Mannheim.

Dramaturgische Veröffentlichungen

Ann-Christine Mecke: Opernführer Kompakt - Salome, Leipzig 2016.
Programmhettexte für diverse Produktionen der Oper Stuttgart.
Konzertprogramm der Spielzeit 09/10 der Heidelberger Philharmoniker (in Zusammenarbeit mit Cornelius Meister). Beiträge und Programmheft-Redaktion für 12 Programmhefte der Heidelberger Philharmoniker der Saison 08/09.
Sprechertexte zu Joseph Haydn: „Il ritorno di Tobia“ (Theater und Philharmonisches Orchester Heidelberg 2009).


Weitere Veröffentlichungen unter Wissenschaft und Essays & Kritik.